Regine Kress-Fricke & Jean Kirsten – „Hommage à Martha & Rudolf von Laban“

Wissen & Buch // Artikel vom 12.12.2021

Regine Kress-Fricke & Jean Kirsten – „Hommage à Martha & Rudolf von Laban“

Rudolf von Laban, Tänzer, Choreograf und Tanztheoretiker war ein Pionier des Ausdruckstanzes, der 1879 in Pressburg/Österreich-Ungarn geboren wurde und 1958 in England starb.

Er entwickelte die nach ihm benannte Labanotation. Einer wichtigen Phase seines Lebens widmet sich ein wunderbarer Band der Karlsruher Autorin Regine Kress-Fricke und des Künstler Jean Kirsten, der sich eingehend mit Labans Schaffen auseinandergesetzt hat. Der Lyrikband zeichnet in Versen und Bildern Stationen einer großen Liebe zweier Künstler, der Malerin Martha, der ersten deutschen Kunststudentin an der berühmten Kunstakademie in Paris, und des Tanzerneuerers.

Die Darstellungen thematisieren Philosophie und Zeichensprache der Tanzschrift „Labanotation“, wie auch das malerische Schaffen der jung gestorbenen Martha. Eingang in die Gedichte und den Begleittext fand auch familiäres Wissen der Autorin, die Lyrik und Prosa schreibt. Als Kind hatte sie von Laban bei seinem Familienbesuch selbst noch kennengelernt. Kirsten aus Dresden hatte seit 1995 ca. 80 Einzelausstellungen in Deutschland, Europa, Nord- und Südamerika und Australien. Er beschäftigt sich schon seit 2009 mit Labans Raum-Harmonielehre. Seine Illustrationen, Grafiken und Bilder machen den Band mit den Versen von Kress-Fricke zu einem echten künstlerischen Unikat. -rowa

Pop Verlag, Ludwigsburg, 62 Seiten, Euro 15,90

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL