Sarah Kuttner

Wissen & Buch // Artikel vom 28.05.2019

Sarah Kuttner (Foto: Katharina Hintze)

„Popkulturellen Plapperzwang“ und „chronische Infantilität“ hat ihr das Feuilleton 2009 beim schriftstellerischen Debüt über die depressive Karo noch unterstellt.

Ein Publikumserfolg wurde „Mängelexemplar“ trotzdem. Im vierten Roman „Kurt“ nimmt sich Sarah Kuttner abermals einem schweren Thema an: dem Unfalltod eines Kindes. Dabei schien es für Lena und ihren Freund Kurt die größte Herausforderung, sich an die neuen Familienverhältnisse im Brandenburger Eigenheim zu gewöhnen. Doch als der kleine Kurt bei einem Sturz stirbt, bleiben mit der leiblichen Mutter Jana drei Erwachsene zurück, deren Lebenszentrum in Trauer implodiert. -pat

Di, 28.5., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 07.08.2019

Immer mehr Unternehmen aus der Region blicken kritisch auf ihre Reputation im Internet.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 30.07.2019

Es ist Sommer, die Tagestemperaturen sind optimal für Badespaß, laue Abende locken zu lokalen Festen und Abendveranstaltungen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.07.2019

Georg Felsberg war TV-Redakteur und -Moderator.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.07.2019

Stickige, schlechte, trockene oder zu feuchte Luft sorgen in jeder Jahreszeit für ein unangenehmes Raumklima.