Sex als Arbeit?

Bildung & Wissen // Artikel vom 27.07.2017

Tabu und Stigma, aber auch Sensationslust prägen das Thema Sexarbeit.

Aber was ist überhaupt unter Sexarbeit zu verstehen und wie wurde sie in den vergangenen 50 Jahren in feministischen Kontexten diskutiert? Und inwiefern ist Sexarbeit in gesellschaftliche Vorstellungen von Geschlecht eingelassen und Teil der Verhandlung heteronormativer Geschlechterbeziehungen?

Dies klärt Referentin Carolin Küppers in ihrem Vortrag, zugleich letzte Juli-Veranstaltung der bis zur Bundestagswahl laufenden Kampagne „Solidarische Perspektiven entwickeln - Jenseits von Wahlen und Populismus“, die die Libertäre Gruppe Karlsruhe als Teil der Föderation deutschsprachiger Anarchisten seit einem Monat organisiert. -pat

Do, 27.7., 19 Uhr, Quartier Zukunft, Rintheimer Str. 46, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 6.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL