Sieben Tipps, um das beste deutsche Online-Casino zu finden

Wissen & Buch // Artikel vom 02.08.2019

Pixabay © DanMSchell (CC0 Public Domain) - pixabay.com/de/users/danmschell-2012202

Online-Unterhaltung boomt.

Online-Glücksspiele erfreuen sich steigender Beliebtheit. Das ist wenig verwunderlich, denn die Spielauswahl in den Online-Casinos ist unglaublich groß! Es gibt Plattformen, die mehr als 700 verschiedene Spiele anbieten. Das bringt fast grenzenlosen Spielspaß. Darüber hinaus sind diese Casinos 24/7 geöffnet. Das bedeutet, Spieler können rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche die unterhaltsamen Spiele spielen. Weitere Vorteile der Online-Casinos liegen auf der Hand: Sie bieten tolle Bonusangebote, guten Kundenservice und eine gute Zeit. Die Spieler müssen sich dazu nicht extra in Schale werfen, sondern können ganz bequem von der heimischen Couch aus der Spiellust frönen. Online-Unterhaltung ist so einfach.

Das richtige Online-Spielcasino finden

Das richtige Casino zu finden, ist gar nicht so schwer. Wichtig sind Seriosität und Sicherheit des Anbieters. Ein seriöses Casino legt beispielsweise seine Glücksspiellizenz offen. Auch Informationen zum Datenschutz und ein Impressum sollten auf der Internetseite ohne Umwege zu finden sein. Das Impressum sollte den Richtlinien des Telemediengesetzes zur Impressumspflicht entsprechen. Es gibt einige bekannte und sehr beliebte Anbieter, wie beispielsweise Dunder, Wunderino oder Tipico.

Die besten deutschen Online-Casinos zeigt eine Liste auf dieser Webseite. Hier können die Spieler sicher sein, dass mit den Ein- und Auszahlungen alles ordnungsgemäß abläuft und, dass private Daten mit modernster Verschlüsselung gegen Missbrauch geschützt sind. Nachfolgend sieben Tipps, die Spieler beachten sollten, wenn sie sich für ein Online-Casino entscheiden.

Tipp 1: Sicher und zuverlässig
Ein Online-Casino muss über eine Lizenz verfügen, die eine Glücksspielaufsichtsbehörde (beispielsweise aus Malta, Gibraltar oder der Isle of Man in Großbritannien) vergeben hat. Selbstverständlich muss die Seite die Datensicherheit gewährleisten. Dabei ist eine 256-Bit-Verschlüsselung am sichersten. Die verwenden Banken auch für das Online-Banking.

Tipp 2: Das Wettangebot
Das Online-Casino sollte viele verschiedene Spielgenres anbieten. Dabei sollten eine angemessene Anzahl an Tischspielen und Spielautomaten nicht fehlen. Darüber hinaus gehört Online-Poker ebenfalls zum Pflichtprogramm dazu. Veranstaltet der Anbieter gelegentlich Turniere? Welche Preisgelder winken dort?

Tipp 3: Schnelligkeit und Qualität des Kundenservices
Am Anfang haben Spieler in Online-Casinos meistens sehr viele Fragen. Wenn etwas nicht so funktioniert wie erwartet, ist der Nervenzusammenbruch häufig nicht weit. Das führt dann zu Anrufen bei den Hotlines der Anbieter, beispielsweise mit Fragen zu Auszahlungen, Passwortänderungen oder personenbezogenen Daten. Der Kundendienst sollte auf jeden Fall in deutscher Sprache und den Öffnungszeiten entsprechend 24/7 – also an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr – erreichbar sein. Außerdem dürfen dem User bei den Anrufen keine Gebühren entstehen. Auch wenn die Anrufe kostenlos sind, sollten Anrufer nicht ständig in einer endlos erscheinenden Warteschleife festhängen.

Tipp 4: Willkommensangebote
Neue Spieler möchten das Online-Casino ohne großes Risiko erst einmal ausprobieren. Dazu sind lukrative Willkommensboni ideal geeignet. Besonders willkommen sind Boni ohne Einzahlung, Freispiele oder hohe Boni auf Einzahlungen. Die Anbieter haben dabei immer wieder neue Ideen und ständig gibt es neue Aktionen. So können Spieler die Boni entsprechend der eigenen Spielweise auswählen. Wer gerne Slot-Spiele spielt, sollte Freispielangebote nutzen. Spieler, die lieber im Live-Casino spielen, sind mit einem Willkommensbonus, der auch im Live-Bereich nutzbar ist, gut beraten. Einige Online-Casinos bieten den Spielern für den Einstieg Gratisguthaben. Dieser Bonus ist allerdings an bestimmte Bedingungen geknüpft. Meistens ist es nicht möglich, sich Gewinne aus dem Gratisguthaben sofort auszahlen zu lassen.

Tipp 5: Regelmäßige Aktionen für Bestandskunden
Der Willkommensbonus ist eine gute Sache. Doch wer schon länger spielt, kann diesen Bonus nicht in Anspruch nehmen. Da ist es schön, wenn die Spielcasinos regelmäßig weitere Boni anbieten. So gibt es bei einigen Anbietern Boni zum Geburtstag oder zu bestimmten Feiertagen. Es gibt Nachlade-Boni, Gratisguthaben oder Freispiele, wenn ein neuer Slot ins Casino kommt. Ein seriöses Online-Casino macht keine reißerischen Bonusangebote. Die Wett- und Durchspielbedingungen sind fair, verständlich und ohne Fußangeln. Darüber hinaus haben viele Anbieter Werbeangebote und VIP-Programme – für alle Spieler, die schon länger dabei sind. Dabei sind die Werbeangebote den Bonusangeboten sehr ähnlich, fallen jedoch üppiger aus. Auch hier sind die Angebote an bestimmte Durchspiel- oder Wettbedingungen geknüpft. In die VIP-Programme kommen meist nur langjährige Spieler mit einem entsprechenden Wettumsatz. Die Programme sind in der Regel in Stufen aufgebaut. Wer es in die höchste Stufe schafft, wird meist mit Sonderangeboten und Geschenken umworben und verwöhnt.

Tipp 6: Zahlungsmethoden und Auszahlungszeiten
Wer in einem Online-Casino mit echtem Geld spielt, möchte sichergehen, dass die Ein- und Auszahlungsmodalitäten korrekt sind. Die meisten Anbieter akzeptieren Kreditkarten, Prepaid-Karten, direkte Banküberweisungen und E-Börsen. Wichtig ist, dass die Zahlungsmethode sicher ist und zum Spieler passt. Denn was nutzt es, dass der Anbieter alle Arten von Kreditkarten akzeptiert, wenn der Spieler gar keine hat. Ein- und Auszahlungen sollten schnell und reibungslos erfolgen. Es muss möglich sein, sich das eingezahlte Geld wieder zurückzahlen zu lassen. Für deutsche Spieler ist Giropay eine besonders komfortable Zahlungsmethode, über die auch Gewinne auf das eigene Bankkonto gutgeschrieben werden können. Darüber hinaus sind E-Wallets oder Pay Pal beliebte Zahlungsmethoden.

Tipp 7: Auszahlungszeiten und Limits
Einzahlungen sind naturgemäß immer schnell abgewickelt. Auszahlungen können schon mal etwas länger dauern. Einige Anbieter werben mit sehr kurzen Auszahlungszeiten. Bei einigen kann es jedoch schon mal zehn Tage dauern, bis das Geld auf dem Konto gutgeschrieben ist. Bei einigen Anbietern gibt es auch Limits, sodass höhere Auszahlungen leicht ein Problem darstellen könnten. Das gilt beispielsweise, wenn nur 3.000 Euro pro Woche an Auszahlungen erlaubt sind. In diesem Zusammenhang gibt es auch Anbieter, die von den Spielern sowohl für die Ein- wie auch für die Auszahlungen Gebühren verlangen. Hier sollte jeder selbst entscheiden, ob er bereit ist, dafür zu bezahlen und ob der Gesamteindruck das Geld wieder wettmacht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.09.2019

Mit ihrer Forschung über Markt und Moral ist Nora Szech berühmt geworden (und war auch in der „Nullnummer“ von Super INKA 2018 präsent).



Wissen & Buch // Tagestipp vom 09.09.2019

Zwei Brüder, ein Dorf in Ostsachsen und eine Wut, die immer größer wird.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 07.08.2019

Immer mehr Unternehmen aus der Region blicken kritisch auf ihre Reputation im Internet.