So geht auffallende Außenwerbung

Wissen & Buch // Artikel vom 19.06.2020

Außenwerbung (Foto: Unsplash/@alex_rainer)

In Großstädten wie Karlsruhe sind die Menschen durch Außenwerbung abgehärtet.

An jeder Ecke hängt ein Plakat, dass das neuste Produkt bewirbt oder eine Dienstleistung anpreist; an den Bushaltestellen ragen große Poster von berühmten Models, die ein neues Kosmetikprodukt an die Frau bringen sollen. Zwei Schritte weiter ragen Litfaßsäulen aus dem Boden, die zugekleistert von Plakaten ins Auge des Betrachters fallen – dennoch innerhalb weniger Sekunden wieder vergessen sind. Die Menschen der Großstadt sind abgehärtet, wenn es um Außenwerbung geht.

Dies erschwert es kleinen UnternehmerInnen, Außenwerbung zu gestalten, die Kunden anspricht. Wer nicht allzu viel Geld in die Hand nehmen kann, um seine Kunst, sein Handwerk oder seine Leidenschaft zu vermarkten, muss auf Kreativität zurückgreifen. Doch wie stechen Sie mit Ihrer Werbung unter der Flut an Marketingmaßnahme hervor? Wie gestalten Sie wirksamen Außenwerbung in Karlsruhe, Baden, Pfalz und Nordelsass, die keine Unsummen an Geld verschlingt?

Werbung muss dynamisch sein

Wenn Sie effektiv werben möchten, sollten Sie sich zunächst einmal den Gewohnheitseffekt vor Augen führen. Das menschliche Gehirn speichert täglich Millionen Informationen ab und hat daher immer alle Hände voll zu tun, zu filtern, was denn relevant und was irrelevant ist. Ein Plakat, das tagelang oder gar monatelang die gleiche Anzeige aufzeigt, wird vom Gehirn nicht bei jeder Begegnung erneut wahrgenommen und verarbeitet; vielmehr werden Menschen einmalig darauf aufmerksam, betrachten die Informationen und speichern das Plakat anschließend, als gesehen ab. Das bedeutet, dass sich das Gehirn an diese Werbung gewöhnt und sie infolgedessen nicht mehr wahrnimmt. So kann die Aufmerksamkeit auf neue Reize gelenkt werden. Werbung darf nicht statisch, sondern muss dynamisch sein.

Damit Ihnen dies gelingt, greifen Sie auf Werbemittel zurück, die beweglich sind. In Großstädten machen sich Sticker als kleines Werbegeschenk sehr gut. Viele Jugendliche oder Studenten sind gerne bereit, lustige sowie kreativ gestaltete Werbesticker auf ihren Taschen zu tragen. Dies macht Werbung zu einem dynamischen Eyecatcher. Ein weiteres Beispiel für eine dynamische Werbung sind Beachflags: Sicherlich haben Sie beim Schlendern durch die Städte bereits Informationsstände gesehen. Diese erkennen Sie am aufgespannten Sonnenschirm sowie einer sich im Wind drehenden Fahnen.

Die Beachflags können regelmäßig an anderen Orten aufgestellt werden und bieten sich als schöne Begleitung auf Messestände an. Zudem wirken die Flaggen sehr eindringlich, da Sie sich bewegen. Sie kleben nicht statisch an einer Leinwand, Hauswand oder einer Säule. Vielmehr zieht die Bewegung des Flaggenmaterials die Blicke auf sich. Sollten Sie Interesse an einer solchen Flagge, bunten Stickern oder anderen dynamischen Werbemitteln haben, gilt es die Website von www.maxilia.de zu besuchen. Hier erhalten Sie maßgeschneiderte Werbung in wenigen Tagen.

Kreativ, bunt, aber nicht überreizend

Der Grat zwischen ausgefallener und überreizender Werbung ist schmal. Daher sollten Sie sich bei der Gestaltung der Werbung professionelle Hilfe zur Seite holen. Denn oftmals versuchen unerfahrene Promoter, die Effektivität der Werbung durch den Einsatz von knalligen Farben, auffallenden Formen und viel Bildmaterial zu erreichen. Nicht immer ist dies der richtige Weg. Manchmal kann ein ausdrucksstarkes Motiv, in schlichten Schwarz-Grau Tönen vollkommen ausreichend sein.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 22.06.2020

Nachhaltigkeit zählt zu den Themen, über die auch in der Region Karlsruhe häufig diskutiert wird.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.06.2020

Aufgrund der Corona-Lage veranstaltet die HsKA erstmals einen „Virtuellen Campustag“.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.06.2020

In Großstädten wie Karlsruhe sind die Menschen durch Außenwerbung abgehärtet.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 15.06.2020

Die Jury der Stiftung Buchkunst hat das Festspielbuch der „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ mit dem Titel „Die schönsten Deutschen Bücher“ ausgezeichnet.