Sprachenstudio Kast

Wissen & Buch // Artikel vom 28.07.2014

Ob am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder im Urlaub – gute Sprachkenntnisse sind heutzutage unabdingbar.

Und wer sie verbessern möchte, besucht am besten einen Kurs im Sprachenstudio Kast. Vom Einzeltraining über laufende Gruppenkurse bis hin zum firmeninternen Sprachtraining bietet die Karlsruher Sprachschule ein vielfältiges und individuell gestaltetes Programm für alle Sprachinteressierten.

Neben Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und Italienisch sind beispielsweise auch Sprachkurse in Russisch, Portugiesisch, Chinesisch oder Japanisch sowie Vorbereitungskurse für internationale Sprachzertifikate wie Cambridge Certificates, Bulats, TestDaF, Toefl oder DSH buchbar.

Im Sommer starten zahlreiche neue Gruppen- und Intensivkurse für Einsteiger wie Fortgeschrittene; wer jetzt noch unschlüssig ist, lässt sich persönlich beraten und nimmt an einer kostenlosen Probestunde teil. -pat

Reinhold-Schneider-Str. 136 u. Nikolaus-Lenau-Str. 20, Karlsruhe, Tel.: 0721/725 81 27
www.sprachenstudiokast.de

Sprachenstudio Kast - INKA-Partnerseite

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.12.2020

Die Studienberatung der Hochschule Karlsruhe lädt Studieninteressierte zum virtuellen Beratungsabend.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.12.2020

Für den „Jugend forscht“-Wettbewerb 2021 in Baden-Württemberg gingen verteilt auf 587 Projekte 1.067 Anmeldungen ein.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 13.12.2020

Das Science Center Experimenta ist zusammen mit dem Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (Natec) ab Januar 2021 Patenunternehmen des Wettbewerbs „Jugend forscht“ in Baden-Württemberg.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 08.12.2020

Wetterphänomene wie Starkregen oder Hitzetage stehen im Fokus der interaktiven Vorträge am Wissenschaftsdienstag im Dezember.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 07.12.2020

Mit seiner Fotoreportage über den Lockdown zwischen 22.3. und 1.6.2020 dokumentiert Gustavo Alàbiso „Karlsruhe in Zeiten von Corona“.