Symposium „3D Druck: Maßgeschneidert und auf Knopfdruck“

Wissen & Buch // Artikel vom 07.07.2022

Materialdesign in 3D vom Molekül bis zur Makrostruktur (Foto: Martin Bastmeyer, KIT)

Produkte aus dem Drucker – das klingt nach Science-Fiction.

Doch dreidimensionale Gebilde und Figuren gehören in der Automobilwirtschaft und Luftfahrt längst zum Alltag in der Produktion. „Maßgeschneidert und auf Knopfdruck“ entstehen aus digitalen Entwürfen schnell, spezifiziert und ressourcenschonend produzierte Formen. Eines der spannendsten Anwendungsgebiete des 3D-Drucks ist die Medizin. Sind künftig menschliche Organe aus dem 3D-Drucker möglich?

Die Vision könnte bald Realität werden: Dem israelischen Forscher Tal Dvir ist es kürzlich gelungen, den Prototyp eines Herzens samt Gewebe, Blutgefäßen und Kammern mithilfe eines 3D-Druckers herzustellen. Gemeinsam mit KIT-Professor Martin Wegener diskutiert er allgemeinverständlich die neuesten Errungenschaften und die Zukunft des 3D-Drucks in den Technik- und Lebenswissenschaften. Das kostenfreie Symposium ist Teil der Förderung der MINT-Spitzenforschung durch die Hector Fellow Academy. -fk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL