Was beeinflusst den Wert der Kryptowährungen?

Wissen & Buch // Artikel vom 11.07.2022

Kryptowährungen sind digitale Währungen mit einem dezentralen und kryptografisch abgesicherten Zahlungssystem.

Der Gesamtwert einer Münze (Token) gilt als wichtige Kennzahl, die ihre Beliebtheit widerspiegelt. Es wird allgemein angenommen, dass Kryptowährungen mit einer größeren Kapitalisierung sicherer sind. Solche Münzen (Token) sind nicht so volatil wie Einheiten mit einem niedrigeren Wert, ändern ihren Wert aber dennoch häufiger als traditionelle Vermögenswerte (z.B. Aktien).

Soziale Medien und die Medien beeinflussen auch den Wert von Kryptowährungen. Nachrichten über Hackerangriffe auf Kryptowährungsbörsen haben mehrmals zu einem erheblichen Wertverlust von Coins und Token geführt.

Im Februar 2014 griffen Hacker die große Handelsplattform Mt.Gox an. Nach dieser Nachricht fiel der Preis der Flaggschiff-Münze von ca. 900 US-Dollar auf ca. 600. Vielleicht wäre der Rückgang weniger stark gewesen, wenn die Öffentlichkeit nicht von diesen Ereignissen erfahren hätte.

Forscher haben die Ursachen für die Volatilität von Bitcoin untersucht und festgestellt, dass Nachrichten und Medien bei der Vorhersage des Preises digitaler Vermögenswerte eine Rolle spielen. Negative Ereignisse führen i.d.R. zu größeren Wertschwankungen bei Münzen und Wertmarken als positive Ereignisse.

Auf dem Markt gibt es mehr als 10.000 alternative Münzen und Token mit unterschiedlichen Merkmalen und Spezifikationen, und es kommen ständig neue hinzu, mit denen man auf Bitcoin Smarter handeln kann. Wenn ein Krypto-Asset an Popularität gewinnt, fließt Geld aus anderen Projekten hinein. Dies wirkt sich auf den Wert aller digitalen Währungen aus. Die Einführung neuer Projekte kann den Preis anderer virtueller Vermögenswerte senken.

Die Bitcoin-Dominanz bestimmt, wie hoch der Anteil von BTC an der gesamten Marktkapitalisierung ist. Z.B. betrug der Gesamtwert aller Kryptowährungen im Juni 2022 etwa eine Bio. Dollar. Die Marktkapitalisierung von BTC lag innerhalb von 386 Mrd. Dollar dieses Betrags, die Dominanz von Bitcoin erreicht 38 Prozent. Diese Kennzahl hilft bei der Bestimmung der Position von Altcoins in einem Abwärts- oder Aufwärtstrend im Vergleich zu Bitcoin.

Der Wert von Kryptowährungen hängt auch davon ab, wie viele Menschen sie nutzen und zu welchem Zweck: Wenn sie aktiv für Waren und Dienstleistungen ausgegeben werden, anstatt sie nur in den Händen zu halten, steigt der Wert. Forscher haben herausgefunden, dass große Transaktionen eine Rolle bei der Veränderung des Preises von Kryptowährungen spielen. Wenn Konten, die viele virtuelle Vermögenswerte halten, beginnen, ihre Bestände zu verkaufen, sinkt der Preis. Die Inhaber solcher Konten werden als „Wale“ bezeichnet. Sie halten große Mengen an virtuellen Währungen und können den Markt manipulieren.

Warum hat aber die Volatilität von Kryptowährungen zugenommen? Im Vergleich zu anderen Formen von Anlageinstrumenten befinden sich digitale Vermögenswerte noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Das Ergebnis dieser Neuheit ist eine hohe Volatilität. Die Anleger legen ihr Geld in verschiedenen Instrumenten an und versuchen, renditestarke Anlagen zu finden. Daraus ergeben sich Angebot und Nachfrage.

Volatilität hat oft einen negativen Beigeschmack, weil viele Menschen sie mit Verlusten assoziieren. Wenn die Märkte stark schwanken, rechnen die Anleger mit extremen Kursbewegungen, was zu noch größeren Kursspitzen (Kursrückgängen) führt.

Der Fear and Greed Index bestimmt das emotionale Verhalten auf dem Kryptowährungsmarkt. Die Aktivität nimmt zu, wenn die Preise steigen. Aus Angst vor einem Marktrückgang verkaufen die Anleger ihre Münzen (Token) oft mit Verlust. Es gibt zwei Indexwerte:

  • Extreme Angst (0-50) kann ein Zeichen dafür sein, dass die Anleger zu besorgt sind. Dieser Zeitraum ist eine gute Gelegenheit, Krypto-Assets zu kaufen.
  • Wenn die Anleger zu gierig werden (50-100), wird der Markt wahrscheinlich korrigieren.

Es sollte nicht vergessen werden, dass die Volatilität von Krypto-Assets der Preis ist, den Anleger für das begrenzte Angebot an Münzen und Token sowie das Fehlen einer Zentralbank zahlen. Diese Merkmale machen die digitalen Geräte nach Ansicht von Enthusiasten so wertvoll.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL