Wie können Kryptowährungen zur Entwicklung der Tourismusbranche beitragen?

Wissen & Buch // Artikel vom 19.01.2022

Wenn die Korruption der Regierungen die Stabilität der nationalen Währungen in vielen Ländern beeinträchtigt, ist es nur natürlich, dass die Einwohner ihr Heil in stabileren Anlagen suchen.

Dies könnte Gold oder sein faktisches elektronisches Äquivalent sein – Bitcoin. Sie geben den Menschen ein Gefühl der Kontrolle über ihr eigenes Geld in Zeiten der Marktvolatilität.

Wenn man jedoch einen breiteren Blick wirft, haben Kryptowährungen im Moment nicht nur die Investmentbranche beeinflusst. Diese Technologie hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir leben, grundlegend zu verändern. Die Reise- und Transaktionsfreiheit ist ein Grundrecht, das jeder Mensch auf der Welt haben sollte. Und die massive Einführung von Kryptowährungen ist ein Gefühl der Freiheit. Außerdem können wir mit solchen Handelsplattformen wie BitQT Geld verdienen, auch wenn wir im Urlaub sind.

Heutzutage ist die Welt viel leichter zu durchqueren und immer mehr Menschen reisen an Orte, die in der Geschichte nicht auf Touristen vorbereitet waren. Und noch weniger für unvorbereitete Touristen. Jetzt aber wird dies alles möglich. In weniger entwickelten Ländern kann es vorkommen, dass Reisende keinen Zugang zu Geldautomaten haben oder Waren und Dienstleistungen nicht mit einer Bankkarte bezahlen können. Hier kann der Einsatz von digitalen Währungen und Smartphones sehr hilfreich sein.

Stellen Sie sich vor, Sie müssen nicht mehr nach Wechselstuben mit einem besseren Wechselkurs suchen oder Ihre Landeswährung ständig bei sich tragen. Übrigens ist das Mitführen von Bargeld in Entwicklungsländern prinzipiell gefährlich. Das ist es, worum es bei der Freiheit geht. Mit dem Aufkommen von Diensten wie Apple Pay und Google Pay wird das Bezahlen von Waren und Dienstleistungen mit einem Mobiltelefon oder sogar einer Armbanduhr immer üblicher.

Untersuchungen zeigen, dass die Zahl der Mobiltelefonnutzer in der ganzen Welt zunimmt. Die höchste Eigentumsquote in Entwicklungsländern ist in Vietnam zu verzeichnen. Dort besitzen 97 Prozent der Erwachsenen ein Mobiltelefon; in Jordanien, Tunesien, Kolumbien, Kenia, Libanon und Südafrika sind es sogar 90 Prozent. Die niedrigsten Werte weisen Venezuela, Indien und die Philippinen auf. Aber auch in diesen Ländern besitzen bereits etwa 70 Prozent der Bevölkerung ein Mobiltelefon.

In Zukunft werden immer mehr Hotels, Restaurants und Geschäfte Zahlungen in Kryptowährungen akzeptieren. Damit können internationale Zahlungen in Sekundenschnelle abgewickelt werden. Übrigens könnte dies in den Entwicklungsländern noch schneller geschehen als in den Industrieländern. Schließlich wird eine größere Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten mehr Menschen anziehen.

Die Tourismusbranche ist einer der größten Wirtschaftszweige der Welt. Damit ist sie die am zweitschnellsten wachsende Branche der Welt. Heute ist der Tourismus für Kryptowährungen realer denn je. Wie bei jeder technologischen Entwicklung sind auch hier die Hilfe der Regierung und der Zusammenhalt der Gemeinschaft von größter Bedeutung. Die Regierung des australischen Bundesstaates Queensland hat z.B. eine unglaubliche Affinität zu technologischen Innovationen in der Tourismusbranche gezeigt.

Sie haben dazu beigetragen, dass der Flughafen Brisbane der erste der Welt ist, der mindestens 30 Verkaufsstellen hat, die Zahlungen in Kryptowährung akzeptieren. Den Angaben zufolge zielt die Initiative darauf ab, den Kryptotourismus in der Regionalstadt Agnes Water, die an der Südspitze des australischen Great Barrier Reef liegt, zu fördern. Mehr als 40 Unternehmen akzeptieren hier bereits Kryptozahlungen. Das bedeutet, dass Reisende mit Bitcoins für Unterkunft, Mahlzeiten und sogar für einen Tagesausflug zum Riff bezahlen können.

Werden Kryptowährungen Menschen ohne Zugang zu Bankdienstleistungen helfen? Die Zahlen sprechen hier für sich selbst. Weltweit gibt es etwa 1,7 Mrd. Erwachsene, die keine Bankverbindung haben. Diese sind hauptsächlich in Entwicklungsländern wie Indien, Ägypten und Teilen Afrikas zu finden. Ohne ein Bankkonto in Fiat-Währung ist es für die Menschen in diesen Ländern äußerst schwierig, an der Weltwirtschaft teilzunehmen. Dies beeinträchtigt viele Entwicklungsländer und ihre Fähigkeit, auf den Weltmärkten zu handeln. Die Einführung von Kryptowährungen könnte einen Wendepunkt darstellen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL