Effektvoll: Tag der offenen Tür am KIT 2017

Wissen & Buch // Artikel vom 24.06.2017

Der Klimawandel? Eine Erfindung der Chinesen.

Impfen? Verursacht Autismus. Die Mondlandungen? Nur vorgetäuscht. Alles Quatsch, aber die massenhafte Verbreitung kruder Verschwörungstheorien zeigt: Wenn Alternative Facts Zweifel an der Verlässlichkeit fundierter Erkenntnisse nähren, hat die Wissenschaft ein Glaubwürdigkeitsproblem. Dem setzt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) „Effektvoll“ entgegen, seinen Tag der offenen Tür mit rund 200 Programmpunkten.

Auf dem Campus Nord im Hardtwald bei Eggenstein-Leopoldshafen, der üblicherweise für Besucher unzugänglich ist, können bis 18 Uhr Labore, Versuchshallen und Großforschungsanlagen wie die Neutrino-Waage Katrin, die Wolkenkammer Aida oder Deutschlands größter Solarstrom-Speicher-Park besichtigt werden.

Wer nach Mitmachaktionen, Besichtigungen, Experimenten und Vorträgen an die Grenze seiner Aufnahmefähigkeit stößt, erfährt bis 21 Uhr an der Showbühne, dass Wissenschaft auch Spaß machen kann! Das belegen u.a. Kabarettist Vince Ebert mit „Big Dadaismus“ und die spektakuläre Wissenschaftsshow der Physikanten. -pat

Sa, 24.6., 10-21 Uhr, KIT-Campus Nord, Karlsruhe
www.kit.edu

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 15.07.2020

Das Museum für Literatur am Oberrhein sendet aus dem Corona-Off vergangene Lesungen zum Nachhören.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 15.07.2020

Am 23.11.2020 wäre der große Lyriker Paul Celan 100 Jahre alt geworden.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.07.2020

Der Wissenschaftsdienstag, an dem Forscher unterhaltsam und verständlich über ihre Arbeit reden, steht 2020/21 im Zeichen der zentralen Zukunftsthemen „Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit“.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 07.07.2020

Im Casino viel Geld gewinnen – das ist der große Traum eines Spielers.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 22.06.2020

Nachhaltigkeit zählt zu den Themen, über die auch in der Region Karlsruhe häufig diskutiert wird.