Effekte 2016

Bildung & Wissen // Artikel vom 22.07.2016

Die „Effekte“-Reihe auf dem Schlachthofgelände knüpft an die Wissenschaftsdienstage während des „Stadtgeburtstags“-Sommers an.

Und bereitet zugleich auch auf das Wissenschaftsfestival „Effekte“ im kommenden Jahr vor, bei dem sich Karlsruhe zum dritten Mal in ein riesiges Mitmach- und Experimentierlabor verwandelt. Ziel ist, interessierten Bürgern wissenschaftliche Themen auf unterhaltsame und verständliche Weise näherzubringen.

Da geht es zum Beispiel um die Mobilität von morgen, den zukünftigen Stadtverkehr und die Fahrsicherheit – Stichwort „autonomes Fahren“ und die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine (Di, 2.8., 19.30 Uhr, Fleischmarkthalle). Menschen und Maschinen sind auch das Motto des Science Slam am 13.9. ab 19.30 Uhr im Tollhaus, bei dem junge Wissenschaftler das Publikum in jeweils zehn Minuten erhellen und begeistern wollen.

Dabei ist nahezu jedes Mittel recht außer dem trockenen Fachvortrag: Unterhaltsame Präsentationen, anschauliche Vergleiche und viel Humor zeichnen jeden Science Slam aus! Das Schlagwort „Industrie 4.0“, die Vernetzung von Alltagsgegenständen, Computern und Maschinen, wird im Oktober erläutert, und um E-Learning für Lehrer und Lernende geht es im November. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL