Abgesagt: Mädchen in Uniform

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.05.2023

Mädchen in Uniform (Foto: Felix Grünschloß)

Die 14-jährige Waise Manuela von Meinhardis lebt in einem Internat für „höhere Töchter“ in Potsdam.

Dort sollen Soldatentöchter aus guten Familien zu ebenso guten Soldatenmüttern erzogen werden. Die Mittel dazu: preußischer Drill und zwischenmenschliche Kälte. Wärme geht allein von der jungen Lehrerin Fräulein von Bernburg aus. Manuela von Meinhardis schwärmt für sie. Nach einer euphorisierenden Schultheateraufführung und einer gepanschten Bowle gesteht sie ihre Liebe öffentlich – der Skandal ist perfekt.

1931 erschien mit „Mädchen in Uniform“ der wahrscheinlich erste Spielfilm über lesbische Liebe in Deutschland, nach einem Drehbuch von Christa Winsloe. Umgehend wurde er mit Jugendverbot versehen und wenig später von den Nazis komplett verboten. Derweil feierte „Mädchen in Uniform“ im Ausland Erfolge, von den USA bis Japan. 1958 spielte Romy Schneider die Hauptrolle in einem Remake. Das Regieduo Kaufmann/Witt bringt die sensible Story auf die Bühne. -fd

Premiere: Di, 23.5., 19 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe !!!abgesagt!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL