INKA #106

Inka Ausgaben // Artikel vom 13.04.2015

Wir wollten auf satten 208 Seiten mal zeigen, was jenseits von poliertem „Staatsfeuilletonismus“, wie ihn „Monopol“ und „Cicero“ eben zu KA 300 abgeliefert haben, so geht.

„Made in KA“ heißt unsere neue Rubrik, die mit einem Themenflash zu Licht, Design, Start-ups & Co. die Kreativstadt voll in den Fokus rückt (Fortsetzung im Juni). Themen sind u.a. Events des K3 Kreativbüros, Gründer aus dem Perfekt Futur, die „Boheme vs. Techies“-Diskussion und ein Licht-Spezial mit Licht-Planern, Club-Visuals und Licht-Kunst.

Hierzu passt die neue Wohn-Design-Plattform „KAmbiente“ von elf Stores in der City, und auch die Initiative „Für Karlsruhe“ mit dem „Happy Green Day“ setzt wieder ein Zeichen. Des Weiteren im Themenlabyrinth: die „Frauenperspektiven“, die „Independent Days“, die „Eunique“, ein Studi- und Mode-Spezial sowie Interviews mit Elektronik-Star Frank Wiedemann (Âme/Howling) und den Machern des Outer Space am Staatstheater.

Großer Dank an das gesamte involvierte Team, in dem Clara Runge und Lydia Schubert erste größere Texte beisteuerten. Unser schönes Cover stammt diesmal von Luise Häuser, die ab Mitte April im Kupferdächle PF ihre erste Foto-Ausstellung zeigt.

Wir begrüßen herzlich Aline Vanessa Bruand, die mit Julia Huber künftig unser Marketingteam bildet. Vielen Dank an Antje Braun für die Arbeit der vergangenen Jahre – und alles Gute für die Zukunft!

Ich wünsche allen tolle Frühlingstage und viel Inspiration!
Roger Waltz

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

WEITERE INKA AUSGABEN