INKA #95

Inka Ausgaben // Artikel vom 12.03.2014

INKA #95

Zum zweiten Mal werfen wir hier für die Kunst unsere gewohnten Rubriken über den Haufen und präsentieren anlässlich der „art Karlsruhe“ einen superüppigen Rundumblick auf das Kunstgeschehen hier und im gesamten Südwesten.

Weitere Sonderthemen dieser Ausgabe sind die Antirassismus-Wochen der Stadt, Tipps zu Beauty/Wellness und nicht zuletzt die Cafés – und „der Kaffee“: Fabienne Seither sprach mit dem Karlsruher Alternativ-Kaffee-Pionier Gerald Hammer und entlockte ihm so manches, was man schon immer mal wissen wollte über die Bohne. Neu im Team ist auch Julia Huber, die ab sofort unser Marketing verstärkt.

Mit dem Krokus vom Mühlburger Tor senden allen hoffentlich nicht verfrühte Frühlingsgrüße aus Karlsruhe
Roger Waltz & das gesamte INKA-Team

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE INKA AUSGABEN





INKA #131

Inka Ausgaben // Tagestipp vom 12.10.2017

Es tut sich offenbar Positives in Sachen City-Belebung – hinter den Kulissen, versteht sich.

>   mehr lesen...




INKA #130

Inka Ausgaben // Tagestipp vom 12.09.2017

Jede Menge los ist in Karlsruhe gleich nach den Ferien, der Reigen beginnt mit dem Spielzeitfest des Staatstheaters, dem „Westwind“ am Gutenbergplatz und dem „Atoll“-Festival.

>   mehr lesen...




INKA #129

Inka Ausgaben // Tagestipp vom 12.07.2017

Ist die Stimmung in Karlsruhe im Sommer 2017 besser als die Lage oder doch eher – typisch badisch – umgekehrt?

>   mehr lesen...




INKA Regio #104

Inka Ausgaben // Tagestipp vom 12.07.2017

Ganz gleich, ob das Wetter sich die nächsten Wochen von seiner sonnigen Seite zeigen wird oder nicht – wer das Kulturprogramm studiert, kommt um den Sommer nicht herum!

>   mehr lesen...




INKA #128

Inka Ausgaben // Tagestipp vom 13.06.2017

Der Karlsruher geht ja bei Regen und selbst bei Nieselregen eher kaum vor die Tür.

>   mehr lesen...




INKA Regio #103

Inka Ausgaben // Tagestipp vom 13.06.2017

Pünktlich zum Beginn der Freiluftsaison mit ihren zahlreichen Events, Konzerten Theaterfestivals und kleinen wie großen Open-Air-Festivals lässt sich endlich der Sommer blicken und gibt den Blick frei auf die wunderbare Kulturregion rechts und links des Oberrheins.

>   mehr lesen...