20 Jahre Twisted Chords

Popkultur // Artikel vom 14.10.2017

Im Mai 1996 veröffentlichte Twisted Chords, Karlsruher Label-Institution, Mailorder und Onlineshop für Punk­rock, Hardcore, Metal, Crust, Ska, Folk, Hip-Hop und Polit-Krams, seine Nummer tc001.

Jetzt geht’s (fast) passend zum 20. Jubiläum auf große Labeltour durch Deutschland – und natürlich wird auch in der Heimat Station gemacht! An Bord sind Todeskommando Atomsturm (Deutschpunk, München), die Kaput Krauts (Punk, Berlin), Beatpoeten (Elektro-Spoken-Words-Hip-Hop, Hannover) und Start A Fire (Hardcore, Stuttgart); anschließend bedienen sich die DJs an den Releases bis hin zur Nummer tc148: Terrorfetts „Boys vom Barbershop“. 120 VÖs aus sämtlichen Schaffensphasen, alles zum Streamen, manches zum kostenlosen Download gibt’s neuerdings auf twistedchords.bandcamp.com. -pat

Sa, 14.10., 21 Uhr, P8, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.