30. Dark Dance Treffen

Popkultur // Artikel vom 10.06.2009

Fünf Floors mit sieben Liveacts und zehn DJs bilden den würdigen Rahmen für das sage und schreibe 30. Dark Dance Treffen, das größte regelmäßige Indoor-Event seiner Art in Deutschland.

Headliner ist das schwedische Trio Covenant, die seit 1994 konsequent den düster-technoiden Ansatz ihrer Vorbilder Kraftwerk und Front 242 weiterentwickelt haben und längst regelmäßige Charts­platzierungen vorweisen können.

Musikalisch der interessanteste Liveact sind für mich Klangstabil, die ebenfalls schon seit 1994 am Start sind: Das Duo spielt eine Art angedarkten Electro-Pop, bei dem aber nun auch wirklich jedes Klang-Detail sitzt.

Weitere Bands sind Seelenzorn, ah cama sotz, [x]-Rx und Pzytechz, dazu kommt ein üppiges Rahmenprogramm mit Sektempfang, Verkaufsständen, Met- und Ab­sinth­bar, und einer Fotoausstellung von Manuel Vargas Lépiz. -rowa

Sa, 13.6., 19 Uhr, Universal Dog, Lahr
www.universaldog.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.