AC/DC meets Motörhead

Popkultur // Artikel vom 28.11.2009

Unser eigentlicher Redakteur für die härteren Gitarrenseiten würde hier wohl mehr als Bier zischen.

Ich persönlich finde den „harten“ Sound von AC/DC oder auch Motörhead einfach nur putzig. Goldig in seiner Art im Vergleich zu den halsbrecherischen Breakinfernos aktueller Deathmetal-Acts.

Aber Schwermetal-Fans alter Prägung kaufen (mit den Mittelalter/Gothic-Fans) ja noch am ehesten Platten und sind gute, gerngesehene, weil vieltrinkende Konzertgänger.

Mit den Dirty Deeds (spielen nur AC/DC der Bon-Scott-Ära) und den Bastardz (spielen nur Motörhead der Lemmy-Ära) kommen jedenfalls zwei Acts ins Albtal, die beim Covern hemmungslos mit Herz am Werke sind. -rowa

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.