AKK-Schlonz-Tipps

Popkultur // Artikel vom 22.11.2012

Jede Menge Themenabende in der beliebten Uni-Kneipe im alten Stadion.

Ein Muss für alle Elektro-Fans ist der erste AKK-Auftritt des außergewöhnlichen zweiköpfigen Projekts Be Mo.Ody am Do, 22.11., bei dem die Stücke live und auf analogen Instrumenten produziert werden. Mit dabei als Special Guest ist Janni Salpingidis (Big Bang Lahr).

Dass man Party auch mit politischem Anspruch verbinden kann, zeigt der Haiti-Schlonz am Do, 29.11., wo man sich bei Instrumental HipHop und Minimal Dubstep für den Bau einer Wasserzisterne in Port-au-Prince einsetzen kann, sowie der Wasser-Schlonz am Di, 4.10., bei dem mit dem Film „Flow“ von Irina Salina eine intelligente Auseinandersetzung mit den Auswüchsen der Privatisierung der lebenswichtigen Ressource Wasser gezeigt wird.

Eher komische Dinge fürs Gehör werden am Di, 11.12. beim Walkman-Schlonz geboten, denn dann darf mal wieder zur bunten 90er-Palette von allem (un-)möglichen 90s-Rock bis hin zu grobem Boygroup-Unfug geschwoft werden. -swi

Beginn jeweils 20 Uhr, AKK Altes Stadion, Universität Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Sein zehntes Studioalbum „Go“ führt den Trompeter und Songwriter Nils Wülker in die elegante Elektronik.





Popkultur // Tagestipp vom 04.11.2020

Blues-Rock-Fans lassen sich den Auftritt des Briten sicher nicht entgehen!





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.