Alesana

Popkultur // Artikel vom 13.01.2012

Alesana aus Raleigh, North Carolina, zocken Screamo-Emo mit harten Gitarren und poppigen Melodien.

Trockener und geradliniger ziehen We Came As Romans zu Felde: Der Ami-Sechser liefert dynamisch-kompakten Metalcore/Post-Hardcore, garniert mit eingängigen Hooks.

Außerdem an Bord bei dieser hartwürstigen Butterfahrt sind die abgedrehten Mathchoräler Iwrestledabearonce aus Shreveport, Louisiana, und die wütenden britischen Metalcore-Knaben Glamour Of The Kill. -mex

Fr, 13.1., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.