Alex Cuba

Popkultur // Artikel vom 22.03.2011

Er ist nicht nur optisch die kubanische Version von Lenny Kravitz.

Alex Cuba, der Mann mit dem Retro-Afro, fühlt sich nicht an Traditionen gebunden und würde stets die alte Gibson allem anderen vorziehen.

Das Markenzeichen des „Latin-Grammy Gewinners“ von 2010: Er pflügt mit seinem Mix aus zuckersüßen Melodien, Pop-Soul-Hooks und Rock-Akkorden durch die eingefahrenen Vorstellungen von kubanischer Musik wie die Machete durchs Zuckerrohr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.