Alin Coen

Popkultur // Artikel vom 24.05.2009

Alin Coens Worte sind magisch.

Sie singt von Hoffnung und dem Scheitern, von Liebe und Loslassen, den großen und kleinen Gefühlen, die das Leben ausmachen. Scheinbar schwerelos steigen ihre Songs dabei aus folkigen Gefilden auf, sanft verjazzt in Richtung Pophimmel.

Wunderschöne Melodien und eine Stimme, die einem das herrliche Gefühl von warmem Sand zwischen den Zehen und einer Meeresbrise in den Haaren verleiht. Perfekt. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.