Alte Hackerei

Popkultur // Artikel vom 16.06.2014

Alle, für die Fußball und Punkrock zusammengehören, können ab Mitte Juni bis in den Juli hinein ihre Zeit in der Hackerei verbringen.

Ab Fr, 13.6. soll auch der zweite Gastraum der Hackerei fertig sein – und dazu wird der neue Hacke-Biergarten eingeweiht. Mit Grillstand, Leinwand und Hackerei-Flair lässt sich selbst das desaströse Ausscheiden der Lieblingsmannschaft noch verkraften. Wer Frust oder Freude gepflegt wegzappeln möchte, hat bei den zahlreichen DJ-Sets massig Gelegenheit dazu, außerdem gastieren jede Menge Bands.

Zum Beispiel die Russen von The Grand Astoria mit ihrem schwer psychedelischen, astreinen Fuzzrock; Support kommt aus der Region von The Diamond Speed Of Sound (Heilbronn) und Moon Color (Karlsruhe), deren Sound jeweils zwischen Blues, Psych, Rock und Garage tendiert. Am So, 6.7. schaut dann die britische Punk-Legende Sham 69 („If The Kids Are United“) mit neuem Sänger vorbei. -swi

Grand Astoria: Do, 3.7., 21 Uhr, Sham 69: So, 6.7., Alter Schlachthof 11, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …


Trixie And The Trainwrecks

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Reverend Beat-Man ist erklärter Fan der in San Francisco geborenen und seit ihrem 18. Lebensjahr in Berlin ansässigen Trixie Trainwreck und hat sie folgerichtig samt No Man Band auf seinem Label Voodoo Rhythm untergebracht.

Weiterlesen …