Alte Hackerei

Popkultur // Artikel vom 17.10.2014

Auch ohne das „Festival der Volxmusik“ (30.10.) mit Brieftauben, Mimmis und Grillmeister Flash, zwei Stoner-Doppels (16./22.10.) und den Mutter’schen Diskurs-Pop-Abend (Foto/8.11.) hat Plüschis Hackerei kommenden Monat ein echtes Mammutkonzertprogramm vor sich!

Vornweg spielen die Portland-Post-Punker Don’t (Fr, 17.10., 21 Uhr), gefolgt vom powerrockenden Stronzo 666 & His Italian Stalliöns (Sa, 18.10., 22 Uhr); Reverend Shine Snake Oil Co. (Do, 23.10., 21 Uhr) predigen den Blues und kippen ordentlich Punk, Jazz, R’n’B und Rock’n’Roll dazu.

Zwischendrin feiert Balkan-Beats-DJ Kim Ska vier Jahre „Kinky Madness“ unter Livebegleitung von Dr. Aleks & The Fuckers (Sa, 25.10., 22 Uhr). Coogans Bluff (Mi, 29.10., 20 Uhr), die zusammen mit der Florian Lohoff Band (Modern Blues Rock) auftreten, reiten die hippe Retro-Rock-Welle, waren aber schon vorher da; der Gig von Lord Bishop (Fr, 31.10. , 21 Uhr) fällt in die Kategorie „Hendrixian Motör Funk“ und nach den japanischen Crust Punkern Life (Di, 11.11., 20 Uhr) gibt’s nochmal ’nen Stoner Rock Evening mit Hyne, Wight, Sativa Root und Les Lekin (Fr, 14.11., 20 Uhr). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2018

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, zu diesem Konzert zu gehen.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2018

Die Neuwieder sind mit der Inbegriff des 80er-Deutschpunks.





Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2018

Im unverdächtigen Cambridge gründete der Acid-Onkel Kevin Starrs, Sänger, Gitarrist und Mastermind, 2009 seine Doom-, Glam- und Psychedelic-Band, die konzeptuell Themenkreise wie Horrorfilme, Freaks, Serienkiller oder „Mind Control“ beackern und ihre Riffs gnadenlos bei Black Sabbath abgekupfert haben.