Amplifier

Popkultur // Artikel vom 30.04.2013

Mit wehendem Haar tanzen Amplifier wie wild über den Grat zwischen musikalischem Tiefsinn und Wahnsinn.

Getrieben von Sänger und Gitarrist Sel Balamir amalgamieren die Mancunians Elemente aus Progressive Rock und Dark Wave, Classic Rock und Alternative, Industrial-Anklängen und Spacerock. Spielerisch läuft die Band wie eine mit flüssiger Lava geschmierte Maschine.

Das Arsenal an Effektgeräten, das die Saitenfraktion (mit dabei ist seit Neuestem Steve Durose von den aufgelösten Oceansize) dabei bedient, sucht seinesgleichen. Im Vorprogramm spielt Charlie Barnes, ein Songschmied, dessen „Big morbid pop“ der Tradition eines Peter Gabriel folgt. -mex

Di, 30.4., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL