Anathema

Popkultur // Artikel vom 02.10.2014

Zusammen mit den musikalisch verwandten Porcupine Tree gehört die Gruppe der Brüder Vincent und Danny Cavanagh zu den herausragenden Vertretern des britischen Prog-Rock.

Da ist es mehr als eine Randbemerkung, dass einige Songs auf dem zehnten Album „Distant Satellites“ von Mastermind Steven Wilson gemixt wurden.

Ergo: ein nahezu perfektes Spiel mit den Stimmungen, bei dem Anathema – die sich ja von der elektrischen Gitarre fast vollkommen verabschiedet haben – sogar zu ihren Gothic-Wurzeln zurückkehren. Support: Mother’s Cake. -pat

Do, 2.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.