Anette Askvik

Popkultur // Artikel vom 19.02.2015

Mit Anette Askvik kommt eine Singer/Songwriterin aus Norwegen, die aber gerne noch weiter nach oben schaut.

Nicht auf der Landkarte, sondern hoch ins All – mit Unterstützung der Nasa wandelte sie elektromagnetische Wellen aus dem Weltraum in Sounds für ihre Musik um.

Monde, Sterne und Planeten sind Inspirationsquelle für einen Stil zwischen sanften, melodischen Gesangslinien, Piano- und Stahlcello-Begleitung und sphärisch-krachigen Post-Rock-Gitarren. Musik für unterm klaren Winterhimmel. -fd

Do, 19.2., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.