Anke Helfrich Trio feat. Tim Hagans

Popkultur // Artikel vom 12.02.2016

Eine Rede auf dem Klavier spielen?

 Anke Helfrich kann das! Sie transkribierte Martin Luther Kings berühmte Ansprache „I Have A Dream“ für das Jazzpiano, zu einer Art gesungenem Gospel.

Auf ihrem neuen Album „Dedication“ setzt sich Helfrich mit Kämpfern für eine bessere Welt auseinander – auch ein Gedicht von Nelson Mandela hat sie vertont. Hingabe für Gerechtigkeit trifft Leidenschaft für den Jazz, die Anke Helfrich mit Tim Hagans (Trompete), Dietmar Fuhr (Bass) und Jonas Burgwinkel (Drums) teilt. -fd

Fr, 12.2., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2018

Es gibt gleich mehrere gute Gründe, zu diesem Konzert zu gehen.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2018

Die Neuwieder sind mit der Inbegriff des 80er-Deutschpunks.