Anke Helfrich Trio feat. Tim Hagans

Popkultur // Artikel vom 12.02.2016

Eine Rede auf dem Klavier spielen?

 Anke Helfrich kann das! Sie transkribierte Martin Luther Kings berühmte Ansprache „I Have A Dream“ für das Jazzpiano, zu einer Art gesungenem Gospel.

Auf ihrem neuen Album „Dedication“ setzt sich Helfrich mit Kämpfern für eine bessere Welt auseinander – auch ein Gedicht von Nelson Mandela hat sie vertont. Hingabe für Gerechtigkeit trifft Leidenschaft für den Jazz, die Anke Helfrich mit Tim Hagans (Trompete), Dietmar Fuhr (Bass) und Jonas Burgwinkel (Drums) teilt. -fd

Fr, 12.2., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Weg von der zornigen Aggression alter Tage und gedämpfter im Sound.



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.