Asking Alexandria

Popkultur // Artikel vom 18.06.2013

Bundesweit nur zwei Club-Gigs spielt die aktuell fünfköpfige Metalcore-Größe dieses Jahr und stellt dabei ihr nächstes Album „From Death To Destiny“ vor.

Von der Epik früherer Werke haben sich die Briten etwas entfernt und liefern jetzt einen Hybrid aus brachialen Headbangpassagen, klassischen Breakdowns und teils wegbeamenden, teils tanzbaren Elektroelementen ab.

Dazu brilliert der unfassliche Frontmann Danny Worsnop mit seinem Wechselspiel zwischen Screams, Growls und Clear Vocals. Als Einheizer vorneweg sind die Electrocore-Überflieger Eskimo Callboy mit an Bord. -swi

Di, 18.6., 20.30 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Nordbecken Quartett

Popkultur // Artikel vom 18.12.2021

Beim Nordbecken Quartett fließen Jazz-Tradition, modal Folkiges und bluesig Groovendes zu einem organischen Stil zusammen.

Weiterlesen …




The Doors In Concert

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

Authentizität ist das Markenzeichen der holländischen Tribute-Band „The Doors In Concert“.

Weiterlesen …


Kawenzmänner

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

2020 wurde das fast schon rituelle Pre-Weihnachtskonzert mit dem obligatorischen selbstgemachten Eierlikör abgeblasen.

Weiterlesen …




Living Theory

Popkultur // Artikel vom 16.12.2021

Die Italiener sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an und nehmen bereits den x-ten Konzertanlauf.

Weiterlesen …




Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

Weiterlesen …




Jazzclub Jam Session

Popkultur // Artikel vom 13.12.2021

Das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub bleibt auch in der Umbauzeit des künftigen Domizils die monatliche „Jam Session“.

Weiterlesen …