Attila’s Folk Trio

Popkultur // Artikel vom 23.05.2010

Moderner Folk mit ungarischen Melodien, Bluegrass-Rhythmen, akustischer Punkrock oder Irish Folk?

Das geht. Das Trio um Singer-Songwriter und Gitarrist Attila Tapolczai, Johanna Regenbogen (Viola) und Bassist Laszlo Pasztor wurde 2005 in Augsburg gegründet und lebt nun zwischen Berlin und Budapest.

Ihr Soundkonzept ist dreiteilig: Einfache, schnelle Rhythmen, gewürzt mit melodiösem Gesang und Bratschenklang stehen für die Global Grooves, dazu frönen sie flotten Irish-Folk-Songs, ihre Spezialität aber sind verschiedene Punkrock-Tracks in akustischen Versionen mit Gitarre/Bratsche/Bass. -rw


So, 23.5., 20 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe
www.mikadokultur.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.