BAP

Popkultur // Artikel vom 19.05.2012

„Für ’ne Moment“ sah’s jar nid jut aus.

Doch am End is alles „Halv su wild“ jewes, um es mit den Titeln von Wolfgang Niedeckens Autobiografie und dem aktuellen BAP-Album auszudrücken.

Der 60-jährige Gründer und Frontmann, eben mit einem „Echo“ fürs Lebenswerk ausgezeichnet, hat sich vom Anfang November erlittenen doppelten Schlaganfall offenbar bestens erholt und nimmt mit seiner Kölschrock-Band um Wahl-Durlacher Jürgen Zöller am Schlagzeug den zweiten Anlauf zur „Volles Programm“-Tournee. -pat

Sa, 19.5., 21 Uhr, Europahalle Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...