Bassekou Kouyaté

Popkultur // Artikel vom 02.11.2009

Für schlappe fünf Euro kann man im Rahmen der „World Top Five“-Reihe den malischen Ngoni-Star Bassekou Kouyaté live erleben.

Auf seinem Instrument, das „so etwas wie die Les Paul auf Afrikanisch, nur ohne Strom“ ist (Sound & Image), spielt er westafrikanischen Blues – und zwar höchst virtuos und groovend.

Selbst Damon Albarn und Fatboy Slim schwärmen von Kouyaté, der in der Tradition der Griot-Musiker Geschichten aus seinem Land erzählt und auf unterhaltsame Art und Weise hilft, die Kultur seiner Heimat zu bewahren. -er


Mo, 2.11., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe
www.tollhaus.de
www.myspace.com/bassekoukouyate

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Soulcafé

Popkultur // Tagestipp vom 30.04.2018

Einfach abzappeln und Spaß lässt es sich auch in der April-Ausgabe des „Soulcafés“.

>   mehr lesen...


Tower Of Power

Popkultur // Tagestipp vom 28.04.2018

Man kann das Ganze „Urban Soul Music“ nennen – oder einfach unglaublich fett, dynamisch und tanzbar.

>   mehr lesen...




And The Golden Choir

Popkultur // Tagestipp vom 27.04.2018

Ein Alleingang, der es wieder einmal in sich hat.

>   mehr lesen...




Lilly Among Clouds

Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2018

Wenn sich Lilly Brüchner aus Würzburg ans Klavier setzt, dann klingt das auch der wabernden Beats und halligen E-Gitarren-Flächen wegen mehr nach Breitwand-Pop, denn klassischer Piano-Songwriter-Lady.

>   mehr lesen...




Heigh Chief

Popkultur // Tagestipp vom 24.04.2018

Die junge Band um Gitarrist Marcus Løvdal macht Chicago-Blues mit Norwegen-Swing.

>   mehr lesen...




New Noise Konzerte

Popkultur // Tagestipp vom 23.04.2018

Aus der lokalen Rap-Radio-Sendung „Fächerstadt-Beats“ entstand vor 15 Jahren, was heute unter dem Namen New Noise für erstklassige HC- und immer wieder auch Hip-Hop-Shows steht.

>   mehr lesen...