Ben Weaver & Bjørn Berge

Popkultur // Artikel vom 23.09.2008

Als Ben Weaver vor knapp anderthalb Jahren das letzte Mal im Jubez aufschlug, stand die Zeit still.

Und wurde ersetzt durch ein Meer voller tieftrauriger, melancholischer Musik. Mit dunkler Reibeisenstimme und lichten Akkorden an Klavier und Banjo hob er an, alle oft bemühten Vergleiche auszuhebeln. Tom Waits, Bob Dylan, Nick Cave? Von wegen. Weaver schien schon 2007 bei sich selbst angekommen zu sein.

Die aktuelle CD „The Ax In The Oak“ ist die konsequente Weiterentwicklung eines großen Poeten. Bjørn Berge stammt aus Norwegen, nennt seinen Stil „Deltafunk“ und sein letztes Studioalbum „I’m The Antipop“. Zu erwarten sind flinkes, bluesiges Gitarrenspiel mit Gesang und Attitude sowie ein paar schräge Coverversionen von richtig harten Jungs wie Rage Against The Machine und Led Zeppelin. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...




15 Jahre New Noise

Popkultur // Tagestipp vom 21.06.2018

Ende Gelände heißt es beim „New Noise Festival“, das nach zwölf Ausgaben letzten Sommer Schluss machte.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 19.06.2018

Bevor der Panorama-Verein das dritte Sommerfest feiert, gibt das P8 nochmal voll Gas.

>   mehr lesen...