Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Artikel vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

Kommendes Frühjahr erscheint das Debütalbum von Bergfilm auf Haldern Pop Recordings, dem Label zum gleichnamigen Festival. Zu hören gibt’s smoothen Indie-Pop mit Panorama-Melodien und Synthie-Fön aus Köln (Do, 23.11., 20 Uhr).

Cris Cosmo heißt so, weil er als Straßenmusiker in Südamerika beim einheimischen Publikum einfach nicht als Deutscher durchgehen wollte. Vielleicht singt er deshalb nun auf Deutsch? Sein Latino-Reggae-Elektro-Pop jedenfalls zeugt von Cris’ musikalischen Welterkundungen und brachte ihn bereits zum Bundesvision Song Contest (Fr, 24.11., 20.30 Uhr, jeweils Substage-Café). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.