Boris

Popkultur // Artikel vom 16.12.2012

Nein, Boris sind keine russische Band, sie kommen vielmehr aus dem fernen Japan.

Ihr musikalisches Spektrum reicht von Stoner- über Noise-Rock und Drone bis hin zu Avantgarde. Die Idee zum Namen stammt von dem Song „Boris“ der Melvins.

Seit ihrer Gründung 1992 hat die Band insgesamt 17 Alben veröffentlicht, 2011 waren es gleich drei (!). Mit dabei ist Joe Volk, der Originalsänger von Gonga und Crippled Black Phoenix. Solo basieren seine Songs auf hypnotischen Rhythmen. -mex

So, 16.12., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.