Das Fest 2007

Popkultur // Artikel vom 26.06.2007

Auch dieses Jahr tun die "Fest"-Macher, was das Billing angeht, wieder recht geheimnisvoll.

Ein kurzer Überblick über die gebuchten Highlights, die neben vielen guten lokalen Bands auf der Bühne stehen: Am Fr, 20.7. um 17 Uhr eröffnen The Vengeance Club das wilde Treiben, gefolgt von den Killertunes, Pink Cream 69 und den Finnen Sunrise Avenue, ins Zirkuszelt kommen u.a. die Rapperin Pyranja und Nico Suave mit DJ Sparc & Denyo.

Am Sa, 21.7. beginnen ab 14 Uhr die Karlsruher Gitarrenpopper Honey Weed, gefolgt von Shy Guy at The Show und Sugarplum Fairy, auf der Zeltbühne spielen unter anderem die dänisch-schwedischen Noiserocker Lampshade und die Berliner Dancehall/Reggae-Artists Ohrbooten. Sonntags um 14 Uhr nach dem Klassikfrühstück spielen Triband, Wallis Bird (Foto) und Eskorzo, im Zelt unter anderem die Fotos und Abuela Coca (Latin-Ska aus Uruguay).

Offiziell bestätigt sind jetzt auch die Headliner für Samstag und Sonntag: Samstags werden die Beatsteaks ihren Rock'n'Roll von der Bühne blasen, während es sonntags tatsächlich "die da" sind: die Fantastischen Vier werden zeigen, wo der deutsche Hip Hop-Bartel den Most holt. -mex

Fr, 20.- So, 22.7., Günther-Klotz-Anlage, Karlsruhe
www.dasfest-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.