Death’n’Thrash-Festival

Popkultur // Artikel vom 28.09.2013

Ein schickes Death- und Thrash-Metal-Festival für kleines Geld!

„Death’n’Thrash“ wird eröffnet von Lost In Agony aus Waldbronn (Melodic Metalcore), bevor die musikalische Antwort auf Klaus Kinski, Sic Zone aus Köln, zum „Death, Groove, Thrash“ blasen.

Im Anschluss gibt es feinsten „Apocalyptic Thrash Metal“ aus Osnabrück mit Bitter Piece, bevor sich die Lokalmatadore von Nachtschatten die Ehre und einen Vorgeschmack auf ihr Debüt-Album „Prolog“ geben, das im November erscheinen wird. -rw


Sa, 28.9., 19 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.