Dikanda

Popkultur // Artikel vom 05.11.2012

Der musikalische Horizont des Folklore-Sextetts aus Stettin reicht weit über die Grenzen Osteuropas hinaus.

Mit ihren imaginären Tablas, leichthändig gespielt auf einem elektronischen Drum-Pad, erinnern Dikanda an die indischen Ursprünge der Zigeuner; von dort aus folgt der eigenwillige Weltmusik-Mix den Spuren des reisenden Volkes rund ums Mittelmeer bis nach Andalusien, wobei neben Akkordeon, Gitarre, Kontrabass, Perkussion und den drei Sängerinnen die Geige klar im Vordergrund steht. -pat


Fr, 9.11., 19 Uhr, Kurhaus Schömberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.