Donots & Nothington

Popkultur // Artikel vom 12.10.2012

Zwar heißt es, „Hunde, die bellen, beißen nicht“.

Doch sieht es ganz so aus, als wollten sich die Donots anno 2012 partout nicht mehr auf partykompatiblen Hardcore-Punk reduzieren lassen. Doch gottlob hat sich diese Verweigerungshaltung auf „Wake The Dogs“ positiv Bahn gebrochen.

Der Titeltrack klingt verdammt nach den folkigen The Clash, „ I Don’t Wanna Wake Up“ hätte auch einem Amphetamin-beflügelten Bo Diddley gefallen und mit „Come Away With Me“ versuchen sich die Münsteraner sogar am Brit-Pop-Hymnen-Format. Gut gebellt, Jungs! Support: Nothington. -mex


Fr, 12.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...