Donots & Nothington

Popkultur // Artikel vom 12.10.2012

Zwar heißt es, „Hunde, die bellen, beißen nicht“.

Doch sieht es ganz so aus, als wollten sich die Donots anno 2012 partout nicht mehr auf partykompatiblen Hardcore-Punk reduzieren lassen. Doch gottlob hat sich diese Verweigerungshaltung auf „Wake The Dogs“ positiv Bahn gebrochen.

Der Titeltrack klingt verdammt nach den folkigen The Clash, „ I Don’t Wanna Wake Up“ hätte auch einem Amphetamin-beflügelten Bo Diddley gefallen und mit „Come Away With Me“ versuchen sich die Münsteraner sogar am Brit-Pop-Hymnen-Format. Gut gebellt, Jungs! Support: Nothington. -mex


Fr, 12.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.