Donots & Nothington

Popkultur // Artikel vom 12.10.2012

Zwar heißt es, „Hunde, die bellen, beißen nicht“.

Doch sieht es ganz so aus, als wollten sich die Donots anno 2012 partout nicht mehr auf partykompatiblen Hardcore-Punk reduzieren lassen. Doch gottlob hat sich diese Verweigerungshaltung auf „Wake The Dogs“ positiv Bahn gebrochen.

Der Titeltrack klingt verdammt nach den folkigen The Clash, „ I Don’t Wanna Wake Up“ hätte auch einem Amphetamin-beflügelten Bo Diddley gefallen und mit „Come Away With Me“ versuchen sich die Münsteraner sogar am Brit-Pop-Hymnen-Format. Gut gebellt, Jungs! Support: Nothington. -mex


Fr, 12.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.