Dritte Wahl

Popkultur // Artikel vom 03.04.2013

Für linke Faustkämpfer sind die Rostocker seit fast 25 Jahren erste Wahl.

Entstanden im Untergrund der DDR-Kultur, muss sich das selbstironisch benannte Trio mit seinem ziemlich metalmäßigen Punk schon lange nicht mehr verstecken.

Seit die Brüder Gunnar und Jörn Schröder den Krebstod ihres Sängers und Bassisten Marko „Busch’n“ Busch zu verkraften hatten, ist neues Material rar; das remasterte Re-Release ihres ’96er Durchbrecher-Albums „Nimm drei“ muss als Muntermacher vor dem Konzert genügen. Support: die Schwarzwälder Thanheiser. -pat

Fr, 5.4., 20.30 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.