Dritte Wahl

Popkultur // Artikel vom 03.04.2013

Für linke Faustkämpfer sind die Rostocker seit fast 25 Jahren erste Wahl.

Entstanden im Untergrund der DDR-Kultur, muss sich das selbstironisch benannte Trio mit seinem ziemlich metalmäßigen Punk schon lange nicht mehr verstecken.

Seit die Brüder Gunnar und Jörn Schröder den Krebstod ihres Sängers und Bassisten Marko „Busch’n“ Busch zu verkraften hatten, ist neues Material rar; das remasterte Re-Release ihres ’96er Durchbrecher-Albums „Nimm drei“ muss als Muntermacher vor dem Konzert genügen. Support: die Schwarzwälder Thanheiser. -pat

Fr, 5.4., 20.30 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL