Emil Bulls

Popkultur // Artikel vom 31.10.2011

Mittlerweile 16 Jahre ist es her, dass sich Emil Bulls mit ihrem Debüt „Angel Delivery Service“ erst frech in einem von Amibands dominierten Genre breit machten.

Und sich auch im Anschluss, als die New-Metal- gleich der New-Economy-Seifenblase zerplatzt war, nicht unterkriegen ließen.

Mit ihrem nunmehr siebten Album „Oceanic“, dem Nachfolger der hochgelobten 2009er Vö „Phoenix“, haben die Bayern endgültig alle Genrezwänge abgeschüttelt: elektronische Spielereien, Trompeten, Bombast-Chöre, 80s-Gitarren-Solos oder auch Vocoder-Stimmen, alles ist erlaubt. Herausgekommen ist ein typisches Emil-Bulls-Album: Alternative-Rock pur, ehrlich und kompromisslos. -mex

Mo, 31.10., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...




Ladysmith Black Mambazo

Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2018

Die stimmgewaltige, in den 60er Jahren gegründete Gruppe wurde durch die Graceland-Tour mit Paul Simon weltbekannt, war aber zuvor schon eine kulturelle Institution in Südafrika.

>   mehr lesen...