Emil Bulls

Popkultur // Artikel vom 19.11.2010

Sie gehören zu jenen deutschen Bands, die mit dem Crossover- und New-Metal-Hype Mitte der 90er nach oben gespült wurden.

Und die damals eigentlich keiner ernst genommen hat. Nur, die Bulls sind immer noch da? Wie haben die Münchner das gemacht? Mit ehrlicher Arbeit, Unverdrossenheit und Fuck-You-Attitude.

Auf ihrem siebten Studioalbum „Phoenix“ geben die Jungs einmal mehr nix auf Genre-Grenzen und würfeln Punk, Hardcore, (Nu)Metal, Rock, Emo, Screamo und Pop wild durcheinander. Crossover also, bis zum Abwinken. -mex

Fr, 19.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.emilbulls.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...