Exodus

Popkultur // Artikel vom 15.08.2016


Die Bay Area Boys gelten als Urväter des Thrash Metal.

Gegründet 1981 von Schlagzeuger Tom Hunting und einem gewissen Kirk Hammett, der zwei Jahre später zu Metallica wechselt, um Dave Mustaine zu ersetzen, haben Exodus eine wechselhafte Bandhistorie hinter sich.

Nach dem Rausschmiss von Rob Dukes blitzt auf dem 2014er „Blood In Blood Out“ wieder dessen Vorgänger Steve „Zetro“ Souza mit seiner alles und jeden niederhassenden Reibeisenstimme aus den Riffgewittern heraus. Support: die US-Deather Gruesome. -pat

Mo, 15.8., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...