Falk

Popkultur // Artikel vom 19.02.2015

Nach seinem Substage-Auftritt im Vorprogramm von Götz Widmann bekommt Liedermacher Falk Plücker die Bühne ganz für sich, um sein zweites Album „Mama“ ausführlich vorzustellen.

Charmant und tieftraurig war auch beim Debütalbum „Stück für Stück“ immer mal drin; am unterhaltsamsten ist der Wahl-Berliner aber definitiv in seinen bösen Momenten wie dem „Kinderlied“, der „Hypochonderhymne“ und natürlich, wenn er den Schwesterseitensprung vor seiner Holden rechtfertigt... -pat

Do, 19.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Weg von der zornigen Aggression alter Tage und gedämpfter im Sound.



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.