Falk

Popkultur // Artikel vom 19.02.2015

Nach seinem Substage-Auftritt im Vorprogramm von Götz Widmann bekommt Liedermacher Falk Plücker die Bühne ganz für sich, um sein zweites Album „Mama“ ausführlich vorzustellen.

Charmant und tieftraurig war auch beim Debütalbum „Stück für Stück“ immer mal drin; am unterhaltsamsten ist der Wahl-Berliner aber definitiv in seinen bösen Momenten wie dem „Kinderlied“, der „Hypochonderhymne“ und natürlich, wenn er den Schwesterseitensprung vor seiner Holden rechtfertigt... -pat

Do, 19.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.