Falk

Popkultur // Artikel vom 19.02.2015

Nach seinem Substage-Auftritt im Vorprogramm von Götz Widmann bekommt Liedermacher Falk Plücker die Bühne ganz für sich, um sein zweites Album „Mama“ ausführlich vorzustellen.

Charmant und tieftraurig war auch beim Debütalbum „Stück für Stück“ immer mal drin; am unterhaltsamsten ist der Wahl-Berliner aber definitiv in seinen bösen Momenten wie dem „Kinderlied“, der „Hypochonderhymne“ und natürlich, wenn er den Schwesterseitensprung vor seiner Holden rechtfertigt... -pat

Do, 19.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.