Fjaell

Popkultur // Artikel vom 28.11.2009

Sie kommen aus Wiesbaden und verbinden zäh fließenden Doom mit einigen wenigen frühachtziger Death/Black-Metal-Elementen.

Dabei entfalten sie zwar nicht die gleiche Heavyness wie etwa ihre Mannheimer Genre-Kollegen von Black Shape Of Nexus, aber doch einen beträchtlichen rumpelnden Charme.

Das ist vor allem dem rauen, kraftvollen Gesang zu danken, der sich irgendwo zwischen Lee Dorrian und Spice einordnet. Der Doom-Metal hebt auch im süddeutschen Underground langsam wieder sein kummerschweres Haupt. Cool! -mex


Sa, 28.11., 20 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe
www.die-stadtmitte.de
www.myspace.com/strongholdfjaell

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...