Gay Beast

Popkultur // Artikel vom 12.02.2011

Treffender hätte diese Band ihren Namen nicht wählen können.

Scheppernder New-Wave-Jazz-Metal, der gewaltig schmerzt in den Ohren. Und so ist mit lediglich einer halben Stunde Spieldauer die Konzentrationsfähigkeit des Hörers auch ziemlich genau ausgereizt.

Inhaltlich ist die „erste Agit-Prop Queer Band“ Minnesotas einem strengen Korsett unterworfen: Schon der Bandname lässt ja wenig Fragen offen, und auch der Albumtitel „Second Wave“ weckt Assoziationen an die gesellschaftlichen Umbrüche Ende der 1960er Jahre, als sich die zweite Welle der Frauenbewegung erhob. -mex

Sa, 12.2., 20.30 Uhr, Carambolage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.