Gogol Bordello

Popkultur // Artikel vom 14.12.2009

Die wilde Anarcho-Truppe aus New York spielt Zigeuner-Punk und ist längst Kult!

Folklore aus Osteuropa wird durch den Fleischwolf gedreht, das Gehackte mit den unterschiedlichsten Genres zwischen Rock und Dub gemischt und feinherb mit leicht versoffen klingendem Gesang, einem Hauch Poesie und Multi-Kulti-Attitude gewürzt.

Vor kurzem erschien der CD/DVD-Doppelpack „Live From Axis Mundi“ auf Sideonedummy Records, der den Wahnsinn auf der Bühne aber auch nur ansatzweise einfangen kann. Vor allem den komplett durchgeknallten Frontmann Eugene Hütz muss man mit eigenen Augen gesehen haben! -er

Mo, 14.12., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe !!!verschoben auf So, 16.5.2010!!!
www.tollhaus.de
www.gogolbordello.com
www.myspace.com/gogolbordello

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.