Gus Gus in Heidelberg

Popkultur // Artikel vom 30.07.2007

1995, zur Blüte des Trip Hop gegründet, zählte das Film-, Kunst- und Musik-Kollektiv Gus Gus noch zwölf Mitglieder.

Über die Jahre schrumpfte man zum Trio, aber was Biggi Veira, Earth und President Bongo auf der kürzlich veröffentlichten neuen CD "Forever" herausbrachten, hat weniger mit Schrumpfen als mit Essenz zu tun: Großes, feuriges Indie-Pop-Kino mit Songs, die mal in Sachen Vocal-House mit Trance-Elementen machen, mal Detroit Pianos über Electro-Tunes legen, die selbst in der Goßraumdisco funktionieren würden. Tolles Comeback nach fünf Jahren Pause – Heidelberg darf sich zu Recht auf die durchgeknallten isländischen Dancefloor-Aktivisten zum Saisonabschluss freuen.

Mo, 30.7., 21 Uhr, Karlstorbahnhof Heidelberg
www.karlstorbahnhof.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.