Guts Pie Earshot, The Casualties & Wonk Unit

Popkultur // Artikel vom 28.04.2022

The Casualties

Hoch die Hände und ab ins Wochenende mit drei Hackerei-Gigs in Folge.

Als „Punk ohne Gitarre“, „Techno ohne Sequencer“ oder „Drum’n’Bass ohne Bass“ ist der Sound des mittlerweile in Berlin ansässigen Duos Guts Pie Earshot seit 1993 bekannt geworden. Die Einflüsse reichen bei Patrick Cybinski (Cello) und Jean Jacobi (Schlagzeug) von Hardcore und Breakbeat über Jazz, Folk und Techno bis hin zur Klassik (Do, 28.4.).

Eine der amerikanischen Punkrock-Institutionen sind seit über 25 Jahren The Casualties. Protegiert wegen ihrer intelligenten Melodien und Texte wird eine der Hoffnungen der internationalen Streetpunk- und Oi!-Szene: die Skinhead-Rocker Lion’s Law (Fr, 29.4.). Den Partydeckel drauf machen dann Alex Wonk und seine honky Londoner Unit. Support: Savage Beat (Sa, 30.4.). -pat

20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL