Half Moon Run

Popkultur // Artikel vom 22.06.2016

Der percussionlastige elektronische Folk-Rock dieser vier kanadischen Multiinstrumentalisten dreht kräftig an der Spannungsschraube!

! Mit ihrem stetigen Wechsel in Geschwindigkeit und Tonfall, zügellosem Gitarrenspiel, Harmoniegesang und Synthie-Gewittern wussten Half Moon Run bereits auf dem 2012er Debüt „Dark Eyes“ zwischen den Emporkömmlingen herauszuragen; im vergangenen Herbst ist „Sun Leads Me On“ erschienen.

Weil die Songs auf der Bühne noch viel tanzbarer und wuchtiger wirken, während Devon Portielje, Connor Molander, Dylan Phillips und Isaac Symonds ihre Instrumente kreisen lassen, genießt das Quartett einen Ruf als ebenso hörens- wie sehenswerte Liveband. Kurz vor dem „Southside“-Gig spielen Half Moon Run noch diese eine exklusive Clubshow – unbedingt austesten!

Zur Einstimmung gibt’s einen ebenso reizvollen Mix aus elegischem Pop und sphärischem Folk, vorgetragen von Patrick O’Laoghaire, dem vollbärtigen Iren hinter I Have A Tribe. -pat

Mi, 22.6., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.





Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2019

Nach dem berüchtigten Paragrafen des russischen Strafgesetzes, mit dem die Behörden antifaschistische Aktivisten verfolgen, haben sich diese Moskauer benannt.