Hang Ten

Popkultur // Artikel vom 19.01.2011

Nix „Schublade auf und fertig“.

Raum für unkonventionelle Musik will die neue, genreübergreifende Jazzclub-Reihe „Hang Ten“ bieten. Sie versteht sich auch, aber nicht nur als Ergänzung zu den Konzerten im Badischen Kunstverein rund um freie Improvisation, Elektronisches und Avantgarde.

Nach dem Auftakt mit der im Bereich „Psychodelic-Jazz Trance-Elektro-Drone-Rock-Impro“ anzusiedelnde Formation Heaven And im Dezember geht’s mit dem norwegischen Elektroniktüftler Jan Bang und dem Jazz-Trompeter Arve Henriksen im Duo weiter. -er

Mi, 19.1., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL