Hang Ten

Popkultur // Artikel vom 19.01.2011

Nix „Schublade auf und fertig“.

Raum für unkonventionelle Musik will die neue, genreübergreifende Jazzclub-Reihe „Hang Ten“ bieten. Sie versteht sich auch, aber nicht nur als Ergänzung zu den Konzerten im Badischen Kunstverein rund um freie Improvisation, Elektronisches und Avantgarde.

Nach dem Auftakt mit der im Bereich „Psychodelic-Jazz Trance-Elektro-Drone-Rock-Impro“ anzusiedelnde Formation Heaven And im Dezember geht’s mit dem norwegischen Elektroniktüftler Jan Bang und dem Jazz-Trompeter Arve Henriksen im Duo weiter. -er

Mi, 19.1., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...